Es scheint, dass du einen alten Webbrowser verwendest, der verhindern kann, dass alles so aussieht, wie es aussehen sollte.

Worin fühlen sich Babys im Winter wohl?

Man verfällt leicht dem Irrtum, dass neugeborene Babys besonders dick eingepackt werden müssen, damit sie nicht frieren. Du solltest dennoch versuchen dein Baby nicht zu warm zu kleiden. Im Nacken des Kindes spürt man im Allgemeinen recht gut, ob es dem Kind zu warm oder zu kalt ist. Ist der Nacken warm und feucht, solltest du deinem Kind ein Kleidungsstück ausziehen. Wenn er dagegen kühl ist, ziehst du ihm besser noch etwas an. Hände und Füße sind häufig etwas kühler als der Rest des Körpers, sollten aber natürlich nicht zu kalt sein.

 

Folgendes empfehlen wir für einen ganz normalen Wintertag:

1. Schicht: Kleidung, die direkt auf der Haut getragen wird, sorgt dafür, dass der Körper trocken bleibt. Ein Body und Leggings/lange Unterhose aus warmer Wolle nehmen Feuchtigkeit auf und leiten sie ab.

2. Schicht: Kleidung, die den Körper warm hält. Hose und Shirt oder ein Strampler aus Fleece oder Wolle.

3. Schicht: Kleidung, die vor Wind und Wetter schützt. Ein warmer Winteroverall aus winddichtem Material schützt das Kind vor Wind und Nässe.

Mütze: Eine Erstlingsmütze aus Wolle reicht aus, wenn das Baby einen dicken Overall hat, der den Kopf umschließt oder wenn es im Fußsack liegt.

Fäustlinge: Werden die Hände bereits durch die umschlagbaren Ärmeln des Overall geschützt oder liegt das Kind im Fußsack, sind keine Handschuhe erforderlich. Allerdings solltest du die Händchen kontrollieren. Wenn es richtig kalt ist, sind möglicherweise trotzdem Handschuhe nötig.

Füßlinge/Strümpfe: Ein Paar Wollsöckchen, Füßlinge aus Fleece oder aus einem Obermaterial.

Wann ist es zu kalt draußen?

Kleine Babys können ihre Körpertemperatur noch nicht so gut regulieren wie wir Erwachsene. Wenn es sehr kalt ist, solltest du daher mit deinem Baby besser drinnen bleiben. Hier gibt es aber keine allgemeinen Empfehlungen. Du musst selbst entscheiden, was für dich und dein Baby am besten ist. Denke auch an Luftfeuchtigkeit und Wind, wenn du eine Entscheidung triffst. Bei Wind fühlt es sich im Winter draußen sehr viel kälter an. Und eine hohe Luftfeuchtigkeit kann ebenfalls zu Auskühlung führen.

Nicht vergessen!

Feuchtigkeit und Wind können dazu führen, dass es sich kälter anfühlt, als auf dem Thermometer angezeigt. Und manche Kinder können ihre Körpertemperatur besser ausgleichen als andere. Du musst ganz einfach ausprobiere, welche Kleidung sich für dein Kind am besten eignet.