Es scheint, dass du einen alten Webbrowser verwendest, der verhindern kann, dass alles so aussieht, wie es aussehen sollte.

Alles über Babykleidung

Hier findest du alles, was du für ein Neugeborenes brauchst. Wir geben dir Tipps zur Kleidung, die dein Baby in der ersten Zeit braucht, welche Größe ihm am besten passt und wie du es im Winter, Frühling, Sommer und Herbst richtig anziehst. Wir helfen dir bei allem weiter!

Babykleidung Größen 

Welche Größe sollte ich vor der Geburt des Babys kaufen?
Wir empfehleneinige Kleidungsstücke in Größe 50 bereit zu habenetwas in Größe 44 und etwas in Größe 56. Wenn du die Quittung aufhebstkannst du nach der Geburt deines Kindes jemanden bitten, ggf. die Kleidungsstücke, die zu klein sind, zurückzugeben (2 Wochen Rückgaberecht). Wenn die Kleidung noch zu groß ist, kannst du sie verwenden, wenn dein Baby etwas gewachsen ist – und das geht schnell!

Hier findest du eine Liste mit Kleidungsstücken, die in den ersten Wochen normalerweise benötigt werden!

 

Welche Größe sollte ich bei Schuhen wählen?
Wenn dein Kind anfängt zu laufen, ist es an der Zeit, die ersten Schuhe zu kaufen. Wähle leichte und flache Schuhe mit einer glatten Sohle, die nicht am Boden hängen bleibt. Andernfalls kann dein Kind leicht stürzen. Mit einem etwas höheren Schaft bieten die Schuhe Halt und das Kind kann darin leichter das Gleichgewicht halten. Achte darauf, dass sie atmungsaktiv sind, da kleine Kinder viel schwitzen.
Hier findest du alle Schuhe für die Altersgruppe 0-1 Jahr.

 

Welche Größe muss ich bei den Füßlingen wählen?
Wir empfehlen, für die Anfangszeit die kleinste Größe zu wählen. Die Füßlinge sind zu klein, wenn die Zehen des Babys gegen den vorderen Teil der Füßlinge drücken. Wenn sie im Kinderwagen leicht weggestrampelt werden, kannst du sie mit unseren Handschuhhaltern befestigen!

Hier findest du Füßlinge für Babys.

 

Welche Größe muss ich bei den Söckchen wählen?
Die Söckchen müssen so sitzen, dass der Fersenbereich die Ferse bedeckt und der Stoff am Fuß nicht spannt. Die Söckchen brauchen in der ersten Zeit kaum gewaschen zu werden. Zwei Paar in Größe 10–12 und zwei in Größen 13–15 reichen für den Anfang, wenn du vor der Geburt deines Babys Kleidung einkaufst. Unsere weichen Rippensöckchen für die Kleinsten sitzen sicher am Fuß und erfreuen sich großer Beliebtheit! 

Hier findest du Söckchen für dein Baby. 

 

Babykleidung im Winter

 

Man verfällt leicht dem Irrtum, dass neugeborene Babys besonders warm angezogen werden müssen, damit sie nicht frieren. Du solltest dennoch versuchen dein Baby nicht zu warm zu kleiden. Im Nacken des Kindes spürt man im Allgemeinen recht gut, ob es dem Kind zu warm oder zu kalt ist. Ist der Nacken warm und feucht, solltest du deinem Kind ein Kleidungsstück ausziehen. Wenn er dagegen kühl ist, ziehst du ihm besser noch etwas an. Hände und Füße sind häufig etwas kühler als der Rest des Körpers, sollten aber natürlich nicht zu kalt sein.

Wir empfehlen folgende Kleidung:

  • 1. Schicht: Die Kleidung direkt auf der Haut sorgt dafür, dass der Körper trocken bleibt. Ein Body und Leggings/lange Unterhose aus warmer Wolle nehmen Feuchtigkeit auf und leiten sie ab.
  • 2. Schicht: Kleidung, die den Körper warm hält. Hose und Shirt oder ein Strampler aus Fleece oder Wolle.
  • 3. Schicht: Kleidung, die vor Wind und Wetter schützt. Ein warmer Winteroverall aus winddichtem Material schützt das Kind vor Wind und Nässe.
  • Mütze: Eine Erstlingsmütze aus Wolle reicht aus, wenn das Baby einen dicken Overall hat, der den Kopf umschließt oder wenn es im Fußsack liegt.
  • Fäustlinge: Werden die Hände bereits durch die umschlagbaren Ärmeln des Overall geschützt oder liegt das Kind im Fußsack, sind keine Handschuhe erforderlich. Allerdings solltest du die Händchen kontrollieren. Wenn es richtig kalt ist, sind möglicherweise trotzdem Handschuhe nötig.

 

Füßlinge/Strümpfe: Ein Paar Wollsöckchen, Füßlinge aus Fleece oder aus einem Obermaterial.

Lies mehr dazu in unserem Guide „Worin fühlen sich Babys im Winter wohl?

Babykleidung für den Frühling

Gehe bei der Kleidung nach dem Zwiebelschalenprinzip vor. Je nach Temperatur kannst du deinem Kind dann eine Schicht ausziehen, die Kleidung öffnen oder deinem Kind eine zusätzliche Schicht anziehen. Wenn es wärmer wird, kannst du die dritte Schicht ausziehen und dem Kind nur die isolierende Zwischenschicht anbehalten.

Wir empfehlen folgende Kleidung:

  • 1. Schicht: Zweiteiliges Set oder Overall aus weichem Material, wir empfehlen Baumwolle oder Wolle.
  • 2. Schicht: Eine zusätzliche wärmende Schicht bei kaltem Wetter, wir empfehlen Fleece (kein Windfleece), Wolle oder ein Kleidungsstück auf dickem Strick.
  • 3. Schicht: Windfleece-Overall mit Ärmel- und Beinbündchen zum Umklappen.
  • Mütze: Erstlingsmütze, die die Ohren bedeckt, am besten eine winddichte Variante.
  • Decke/Fußsack: Leicht zu Öffnen und Schließen/Zudecken und Abdecken. Decken kann man nie genug haben!

 

Erfahre mehr in unserem Guide „So kleidest du dein Baby vom Winter bis zum Frühling“. 

 

Babykleidung im Sommer

Mehrere dünne Schichten mit Kleidung sind im Sommer ideal. Achte darauf, dass du deinem Baby nicht zu viel und nicht zu wenig anziehst. Dann kannst du ihm gegebenenfalls eine Schicht ausziehen oder ihm noch etwas darüber ziehen, falls es zu kühl ist.

 

Wir empfehlen folgende Kleidung:

  • Ein dünnes, langärmliges Baumwollshirt oder einen Baumwollbody und lange Baumwollhosen.
  • Bei Bedarf zusätzlich einen Strampler.
  • Baumwollsöckchen.
  • Leichte Mütze oder Sonnenhut.
  • Strickjacke zum darüber ziehen.
  • Decken in unterschiedlichen Größen, um das Kind je nach Temperatur zusätzlich einzupacken.


Babykleidung für den Herbst

Auch im Herbst ist es sinnvoll, dem Baby mehrere Schichten anzuziehen. Im Nacken des Kindes spürst du recht gut, ob du ihm ein Kleidungsstück zusätzlich anziehen oder eines ausziehen solltest.

Wir empfehlen folgende Kleidung:

  • 1. Schicht: Zweiteiliges Set oder Overall aus weichem Material, wir empfehlen Baumwolle bei milderem Wetter und Wolle bei kälterem.
  • 2. Schicht: Eine zusätzliche wärmende Schicht bei kaltem Wetter, wir empfehlen Fleece (kein Windfleece) oder Wolle.
  • 3. Schicht: Windfleece-Overall mit Ärmel- und Beinbündchen zum Umklappen.
  • Mütze: Erstlingsmütze, die die Ohren bedeckt, am besten eine winddichte Variante. 

Lies mehr dazu in unserem Guide „Worin fühlen sich Babys im Herbst wohl?“

 

Wie viel Babykleidung braucht man nach der Entbindung im Krankenhaus?


Viele Eltern, die ihr erstes Kind erwarten, fragen sich, was eigentlich in die Kliniktasche muss. Hier haben wir unsere besten Tipps zusammengestellt, damit du auf (fast) alles vorbereitet bist.

 

Fürs Baby:

2-3 Wickelbodies

2 Paar Hosen/Leggings

1-2 Paar Strümpfe

1 Paar Handschuhe ohne Daumen

1 Mütze (unabhängig von der Jahreszeit!)

1 Decke

Wasch-/Feuchttücher

Babyschale für die Heimreise im Auto

Ein paar Windeln für die Heimfahrt

Kuscheltier

Schnuller

 

Hier erfährst du, was du in die Kliniktasche packen solltest.

 

Welche Babykleidung benötigt man für die erste Zeit?

Weißt du, was dein Baby in den ersten Monaten zuhause braucht? Wir helfen dir gerne weiter!

  • Weiche Wickelbodys. Tipp: Kaufe verlängerbare Bodys, sie wachsen eine ganze Größe mit deinem Kind mit.
  • Gemütliche Hosen oder Leggings.
  • Anschmiegsame Strümpfe.
  • Kuschelige Strampler.
  • Schlafanzüge mit besonders weichen Nähten, die nicht kratzen.
  • Dünne Mützen.
  • Wärmende Strickjacken.
  • Weiche Babydecke.
  • Füßlinge.
  • Sabberlätzchen.
  • Kuscheltiere für Kinderwagen und Bett.